Hier findet Ihre unsere nicht mehr bzw. kaum vermittelbaren Schützlinge (alt, krank, ängstlich/scheu oder „auffällig“), die auch zum Teil in unseren Gruppen mit im Haus leben.

Merten
ist ein am 25.12.2002 geborener Labrador, den wir am 12.06.2009 von Retriever in Not übernommen haben. Für Merten ist die Odyssee nunmehr zu Ende und er wird seinen Lebensabend bei uns (in Tinas Rudel, wo er sich hervorragend eingelebt hat) verbringen. Merten ist ein toller Hund, eine Knutschkugel und ein Clown. Wir denken, dass die Bilder für sich sprechen und seine umfangreiche Geschichte ist hier nachzulesen:

http://tierhof-straelen.de/wp/?p=292

Budsche
ist ein ca. in 2005 geborener Golden Retriever, der aus tierschutzrechtlichen Gründen von einem anderen Tierheim im November 2009 zu uns verbracht wurde. Nach mehreren Beißvorfällen durfte Budsche dort den Zwinger nicht mehr verlassen und es wurde über Einschläferung nachgedacht. Es ist traurig, was Menschen aus einem Hund machen können, aber Budsches Erlebnisse aus der Vergangenheit müssen so gravierend gewesen sein, dass eine Vermittlung auch für uns nicht in Frage kommt und nicht zu verantworten wäre. Solange er glücklich und gesund ist, wird Budsche seinen Lebensabend bei uns verbringen.

 

 

DJ
ist ein ca. 2003 geborener Schäferhund, der aus der "Schweriner Aktion"
http://tierhof-straelen.de/wp/?p=5248
http://tierhof-straelen.de/wp/?p=5740
im November 2006 zu uns gekommen ist. Während DJ die ersten Jahre nur Kontakt zu seiner engen Bezugsperson suchte, hat sich inzwischen der Kreis seiner vertrauten Kontaktpersonen stark erweitert. DJ ist ein ganz sensibler und absolut gutmütiger Hund, der ebenfalls sein Rudelleben genießt auch wenn er gesundheitlich schon "in die Jahre" gekommen ist.

Denny

ist ein ca. 2001 geborener Cocker, der im September 2007 in einem verwahrlostem Zustand von einer Privatperson aus einem Tierheim übernommen wurde. Leider war Denny immer wieder verhaltensauffällig und es kam zu Beißvorfällen gegenüber der behinderten Tochter der Besitzerin, so dass Denny im Juli 2008 zu uns kam. Aufgrund seiner Vergangenheit ist der "Kleene" kein einfach zu händelnder Vierbeiner und man könnte ihn auch als "etwas launisch" bezeichnen.
 

 

Lilly
ist eine in 2006 geborene und extrem scheue Mischlingshündin, die wir im November 2007 aus einem durch das Veterinäramt wegen schlechter Haltung aufgelösten Tierheimbetrieb tragend übernommen haben.
http://tierhof-straelen.de/wp/?p=5216
Auslandstierschützer hatten Lilly in der priv. Tierheimeinrichtung abgeparkt, wo sich die ohnehin schon ängstliche Hündin selbst überlassen war und der Vermehrung freier Lauf gelassen wurde… Das Foto von der ca. 4 Monate jungen Lilly im Impfausweis spricht Bände. Lilly fühlt sich in ihrem Rudel sehr wohl und wird ihre Scheu und das Misstrauen Fremden gegenüber wahrscheinlich nicht mehr abbauen, so dass sie bei uns bleiben wird.

 

 

 

SCHARIK
ist ein am 30.09.2003 geborener Owtscharka, den wir im Juni 2005 aus einer Beschlagnahmung übernommen haben.
Er stammt aus einer Messiehaltung und hat außer Dreck und Artgenossen nichts kennen gelernt.
Mittlerweile ist er sehr gehorsam, verschmust, aber rassebedingt hat er ein ausgeprägtes Territorialverhalten und ist Fremden gegenüber absolut kompromisslos. Scharik wird seinen Lebensabend bei uns verbringen.

 

 

 

Timo

 

 

 

ist ein im Mai 2004 geborener mittelgroßer Mischling (evtl. Dobermann-Mix), der super verspielt ist und viel Power hat. Leider ist Timo nach fast 6 Jahren aus der Vermittlung zurück gekommen, da seine Besitzer Probleme bei der Begegnung mit anderen Hunden bzw. überhaupt mit der Leinenführigkeit hatten. Zuletzt sei es dann noch zu folgendem Vorfall gekommen: Timo sei aus der Haustür entwischt und habe nach einer Jugendlichen geschnappt. Eine schwerwiegende Bißverletzung habe es aber nicht gegegeben.

Erwähnen möchten wir noch, dass wir vor einem Jahr die Kosten für einen Hundetrainer mitfinanziert haben mit dem Ergebnis, dass uns die damaligen Besitzer mitteilten, dass es unglaublich sei, welche Fehler der Hundeführer mache und das Training sei ein voller Erfolg gewesen.

Timo bei Pfötchen-TV.

 

Update August 2012:

Timo ist an dem nicht heilbaren Cauda-equina-Syndrom erkrankt. Wir sind glücklich, dass sich die komplette Lähmung seiner Hinterläufe nach intensiver Behandlung soweit stabilisiert hat, dass er wieder auf allen "Vieren" läuft und sich nur der Bewegungsablauf ein wenig verändert hat. Seine Lebensfreude und Power hat Timo jedoch in keinster Weise verloren.


 

Ronny

 

ist ein mittelgroßer, schokofarbener, kastrierter Mischling, der 2001 geboren wurde. Ronny ist anhänglich, verschmust und verspielt, sucht aber laut Angaben des Vorbesitzers ein neues Zuhause ohne Kleintiere, kleine Hunde und Kinder.