Archiv für die ‘Notfelle’ Kategorie

Notfell Kalli sucht erfahrenes Dobi-Zuhause

Von admin am 23. Dezember 2013

"Suche liebevolles zuhause ohne Zwinger für 11 Monate alten schwarzen Dobirüden. Kalli beherrscht die Grundkommandos, fährt gern Auto und kann bereits etwas allein bleiben. Er spielt gern und ist ein wahres Energiebündel, das in die konsequenten Hände erfahrener Dobermannkenner gehört, die souverän mit seinen pubertären Flausen umgehen und seine Power in die richtigen Bahnen lenken können. Kalli ist genauso verschmust wie temperamentvoll und verspielt."

 

Wer für Kalli ein dobigerechtes Zuhause hat, meldet sich bitte per E-Mail an Charity für Tiere e.V. | Tierhof Straelen–wir vermitteln den Kontakt an die jetztigen Halter weiter. Einzelheiten zu Kalli sind ebenfalls mit den Haltern zu besprechen. Kalli soll nur in Dobermann-erfahrene-Hände, die sich mit den Bedürfnissen bestens auskennen!

“Ich suche ein neues Zuhause!!!”

Von admin am 20. August 2013

Mein Name: Ben

Ich bin: ein Mischling, Gordon Setter/Kleiner Münsterländer
Mein Geburtsdatum: 10.04.2003
Meine Größe: ca. 60 cm Schulterhöhe
Ich bin: gechipt, geimpft, gesund, tätowiert
Leider bin ich: nicht kastriert und nur an der Leine zu führen.
Ich habe: einen ausgeprägten Spieltrieb und fahre unheimlich gerne Auto.

Wegen Todesfall meines Herrchens suche ich dringend ein neues Zuhause.
Interessenten sollten Hundeerfahrung mitbringen.

Michaela
Tel.:  02384/1500 (ab 18 Uhr)
Mobil: 0152/31873175 (ich rufe gerne zurück)
 

“Hilde” sucht eine neues, verantwortungsvolles Zuhause

Von admin am 2. August 2013

Hilde ist eine Rottweiler-Hündin, die am 20.10.210 geboren ist. Gesucht werden liebevolle Hände, die sich um Hilde kümmern und ihr ein verantwortungsvolles Zuhause geben.

Hilde geht einmal wöchentlich in eine Hundeschule, sie benötigt noch weiterhin Erziehung, viel Liebe, Zutrauen und auch Zeit. Mit anderen Hunden verträgt sie sich, wenn die Chemie stimmt. Hilde lebt momentan mit einem 11-jährigen Rüden zusammen. Abgegeben werden muss sie aus privaten Gründen.

Wer kann Hilde helfen? Für mehr Infos über die Rotti-Hündin bitte direkt an
die derzeitigen Halter wenden: Mobil 0152-02914920

Katzenkinder suchen ihr Zuhause

Von admin am 8. Juli 2013

Katzenkinder (rot, getigert und dreifarbig) verschmust, kennen Hunde, sind mehrfach entwurmt und geimpft, suchen liebe- und verantwortungsvolles Zuhause.
Vermittlung mit Schutzvertrag unter Telefon: 02838/3439

 

 

 

 

 

 

Berry – ein alter Herr sucht ein neues Zuhause

Von admin am 6. Juni 2013

Notfall-Rüde

Rasse: Staffordshire Terrier Mix



Geburtsdatum: 
ca.1999
 
Geschlecht:
 männlich
 
Kastriert:
 ja
 
Verträglichkeit mit Artgenossen:
 ja
 
Verträglichkeit mit Katzen:
 nicht bekannt
 
Kinderlieb:
 ja
 
Im Tierheim seit: 07.05.2013

Berry wurde von seinem Besitzern aufgrund eines Umzuges ins Ausland im Tierheim abgegeben.
Der liebenswerte Rüde versteht die Welt einfach nicht mehr und weint immer noch im Zwinger. Die Momente, in denen er spazieren gehen darf oder im Hof mit dem Ball spielt, genießt er sehr.
Berry ist zu allen Menschen sehr freundlich, sein Spielzeug teilt er gerne mit ihnen und auch beim Füttern gibt es keine Probleme.
Berry läuft noch sehr gerne und ist absolut leinenführig.

Wer hat ein Herz und gibt dem traurigen und verzweifelten "Opa" noch ein neues Zuhause?

Zum Halten von Berry ist der Sachkundenachweis nach §4ff. des LHundG NRW erforderlich!

Kontakt zu Berry:

Tierheim Wesel
Tel. & Fax: 0281-5 66 99
E-Mail: info |at| tierheim-wesel.de

Notfell “Sammy” sucht dringend ein Zuhause

Von admin am 20. März 2013

SAMMY – Golden Retriever, männlich/kastriert, geb. am 23.11.2007

Sammy ist der typische Retriever – liebt alles und jeden – ein Riesenbaby voller Energie.
 Die meiste Zeit des Tages sitzt er jedoch an die Gitterstäbe gedrückt und wartet sehnsüchtig, bis ihn jemand krault. Fasst man hindurch, probiert er, Pfötchen zu geben, drückt den Kopf an und versucht, sich Zuwendung und Körperkontakt zu holen, wo er sie nur kriegen kann. Es scheint, als weiß er gar nicht, wo hin mit all seiner Liebe.

Ein Bild von Sammy gibt es hier (imageshack.us)

Geht man in den Zwinger, dreht er total auf – er klammert am Bein, springt hoch, beißt in die Arme, rennt unkontrolliert umher, holt einen Ball und trägt ihn herum oder versucht, gleich 2 auf einmal zu nehmen; legt sich auf den Schoß, kugelt sich auf dem Boden, zwickt mit den Zähnen und hat sich überhaupt nicht unter Kontrolle.
Er muss noch lernen seinen riesigen Körper und auch seine Zähne in stressigen Situationen zu kontrollieren.
Wenn man von außen in den Zwinger fasst, knabbert er ganz vorsichtig – er kann das also – aber wenn er so aufgedreht ist, gibt’s schon mal blaue Flecken.
Es ist einiges an Arbeit nötig, den Kasper zu einem unbeschwerten, ausgeglichenen Hund zu machen, denn ihn so überdreht gewähren zu lassen, macht ihn nicht glücklich. Er ist mit einer Führungsrolle total überfordert – das hat er bei seiner gescheiterten Vermittlung gezeigt.
Dort zeigte sich auch, dass ein nettes Zuhause und regelmäßige Spaziergänge nicht ausreichen, um seine Probleme zu lösen.
Er braucht konsequente Erziehung – Menschen, die ihn anleiten können, wie man sich im Alltag in einer Wohnung mit Menschen verhält, ordentliche Auslastung, am besten den Besuch einer guten Hundeschule.
Er zeigte sich bei der Familie gestresst, zerstörte Gegenstände, klaute Essen vom Tisch und ließ es sich nicht mehr abnehmen. Draußen hat er sogar angefangen, Menschen anzubellen, was wir uns im Tierheim nie vorstellen konnten.
Das heißt, wir suchen für Sammy Menschen, die über etwas Erfahrung in der Erziehung von extrem übermütigen Junghunden verfügen. Sammy ist recht groß und sehr schwer – man kann ihn also nicht einfach vom Bein abschütteln oder fest halten. Sammy lernt sich recht schnell zu beherrschen und lässt sich dann total lieb durchknuddeln.
Auch im Training lernt er sehr schnell und ist durch Streicheleinheiten und Futter sehr gut zu motivieren und äußerst aufmerksam. Eine sehr geeignete Auslastungsmethode ist z.B. die Zielobjektsuche (www.zos-zielobjektsuche.de).
Da Sammy bestimmt über 50 kg wiegt, zur Zeit keinerlei Benehmen hat und wenn er aufdreht sehr grob ist, wird er nicht zu Anfängern und nicht zu Kindern vermittelt.
Sammy ist sozialverträglich. Sein Gassigeher berichtet, dass er bisher mit allen Hunden kompatibel war. Er könnte also auch gut als Zweithund einziehen.
Er wird zu Anfang ein sehr anstrengender Hund sein, wenn er jedoch verstanden hat, um was es geht, und zusätzlich genügend Auslastung bekommt, wird er der liebste Schmusebär und unglaublich anhänglich – genau so, wie man diese Rasse kennt.

Sie können gerne (auch wenn Sie einen Pflegeplatz frei haben) einen Termin mit unserem Gassigeher Patric vereinbaren (Tel. 015773314389), der ihn kennt und auch gerne Fragen beantwortet. Sammy lebt zur Zeit im Tierheim Pirmansens.
 

Riesenschnauzer Testarossa und Eyk in Not

Von admin am 11. März 2013

Meine verstorbene Mutter hat zwei Riesenschnauzer hinterlassen, die beide 9 Jahre alt sind und
dadurch leider nur noch sehr schwer vermittelbar sind.
Ihr Namen sind Testarossa und Eyk.Im Duo benötigen sie die volle Aufmerksamkeit ihres Hundehalters. Das können wir leider nicht leisten. Ich bin für jeden Tipp dankbar, da uns irgendwie die Zeit langsam davonläuft und ich auf der Suche nach einem wirklich guten Zuhause bin.Einzeln ist jeder der beiden Hunde weitgehend unproblematisch (Tessi weniger anspruchsvoll, Eyk deutlich anspruchsvoller). Meine Mutter hat die Hunde fast ausschließlich ohne Leine geführt.

Steckbrief Tessi:
Die Tessi (kastriert) ist verschmust und wird unheimlich gerne gestreichelt. Grundgehorsam ist bei ihr vorhanden. Sie benötigt einen Halter, der schon etwas Erfahrung mit großen Hunden hat. Sie verträgt sich gut mit anderen Hunden und kommt gut mit Kindern etc. zurecht. Einzig Enten und Hühner sind ihr suspekt.Ich schätze sie eher als gemütlich ein, wobei sie eben hin und wieder ihre 5 Mnuten hat, wo sie Toben will. Sie hat einen gewissen Futterneid. Was an Essen so rumsteht, ist vor ihr nicht sicher. Das Sofa nimmt sie auch gerne in Beschlag. Da sie ein schlaues Mädchen ist, weiß sie ebenfalls, wie man Türen öffnet.
Sie ist HD frei. Erkrankungen sind mir nicht bekannt. Der derzeitige Pfleger hat mir mitgeteilt, daß sich gerade am Schwanz die Haut schuppt.

Alter: 9 Jahre (03.01.2004)
letzte Impfung: 25.07.2012
Kastriert: Ja
Ahnentafel vorhanden
Microchip vorhanden.

Steckbrief Eyk:
Eyk ist als kastrierter Rüde anspruchsvoll. Grundgehorsam ist bei ihm vorhanden. Er hat die Polizei Grundschulausbildung erfahren, die Eyk einzig nicht bestanden hat, da er nicht schußfest ist. Ein  Jagdtrieb ist bei ihm nicht vorhanden. Auch Katzen scheinen ihn nicht zu interessieren. Er wurde fast immer ohne Leine geführt. Er ist groß, kräftig und braucht einen erfahrenen Hundeführer. Eyk verträgt sich gut mit anderen Hunden und Menschen. Wenn er  allerdings von einem Hund bedrängt wird, kann es Ärger geben. Das gleiche gilt für Menschen. Sein Zuhause verteidigt er natürlich.

Eyk ist ein Hund mit traumhaftem Körperbau. Er ist ein guter Hund, bei dem man aber sicher wachsamer sein sollte.
Eyk sollte nicht unnötig provoziert werden. Es sollte von Beginn  an klar sein, wer das Oberhaupt ist. Ich würde ihn nicht als klassischen Famileinhund durchgehen lassen, wobei er zu meinen 2 Kindern immer sehr freudlich ist. Dieser Hund ist wirklich nichts für Anfänger, sondern für  Hundeführer die Erfahrung mit großen Hunden haben und einen Hund mit eigenem Charakter lieben, mit und an dem sie arbeiten können!

Bei seinem Fressen ist er anspruchslos. Er ißt neben Fleisch auch Fisch, Gemüse, Reis etc. Bananen gehören zu seinen besonderen Leckerbissen. Während er frißt, sollte man ihn in Ruhe lassen und ihm ein wenig Abstand gönnen. (Bananen darf man ihm aber logischerweise aus der Hand füttern) Für sein Alter ist er topfit! Eyks größtes Problem ist seine Angst verlassen zu werden. Eyk ist ungern alleine und fängt dann zu wimmern, fiepsen, heulen (und auch mal zu bellen) an. Man sollte ihn also nicht sonderlich lange alleine lassen. Eyk liebt das Sofa. Soweit ich weiß, kann Eyk keine Türen öffnen, wobei nicht ganz klar ist, ob ihm seine Partnerin Tessi das nicht doch beigebracht hat.

Alter: 9 Jahre (22.01.2004)
letzte Impfung: 25.07.2012
Kastriert: Ja
Ahnentafel vorhanden
Microchip vorhanden.
HD unbedenklich.

Die zwei Hunde leben und schon ewig miteinander. Zusammen sind die Hunde sehr anspruchsvoll zu halten und nicht für ein Mietshaus geeignet, da sie dann einfach im Duett zu viel Blödsinn machen und sich auch immer wieder gegenseitig ärgern, zum spielen anstacheln oder ähnliches. In Kombination sind sie also nur für einen sehr erfahrenen Hundehalter geeignet, der viel Zeit mit ihnen verbringen kann und im Umgang mit großen Hunden von seiner Persönlichkeit das unumstrittene Oberhaupt ist. Getrennt sind sie deutlich weniger Anspruchsvoll Wenn Sie mir irgenwie helfen können wäre das großartig. Ich stehe Ihnen
gerne für alle Fragen usw. zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Thomas
0178-5633866
thomas |at| silverfx.de