Hier findet Ihre unsere nicht mehr bzw. kaum vermittelbaren Schützlinge (alt, krank, ängstlich/scheu oder „auffällig“), die auch zum Teil in unseren Gruppen mit im Haus leben.

 

Hier findet Ihr unsere nicht mehr bzw. kaum vermittelbaren Schützlinge (alt, krank, ängstlich/scheu oder "auffällig"), die auch zum Teil mit im Haus in unseren Gruppen leben.

 

 

 

 

 

 

Bijou
ist eine am 03.12.2010 geborene Staff-Dogo-Mixhündin, die im März 2011 aufgrund einer Ordnungsverfügung gegen die Hundehalterin zu uns kam und bei Tina nebst Rudel einzog. Bijou soll von der Vorbesitzerin aus Mitleid von einem Drogenabhängigen abgekauft worden sein. Bijou wurden laienhaft (mit der Schere abgeschnitten?!) die Ohren kupiert und leider ist sie kein einfach zu händelnder Hund, da sie schon als Junghund Übersprungshandlungen gezeigt hat und in manchen Situationen immer noch dazu neigt, so dass eine Vermittlung nicht in Frage kommt.
 

 

Jule
ist eine am 20.03.2002 geborene Yorki-Mixhündin, die wir im August 2006 wegen Tod der Halterin übernommen haben, da aus der Familie sie niemand aufnehmen wollte. Jule leidet an Epilepsie und ist seit Übernahme der Schatten von Tina, so dass sie seither in Tinas Rudel lebt.

 

Mr. T

ist ein im April 2007 geborener Border Collie, der im November 2008 zu uns kam.
http://tierhof-straelen.de/wp/?p=5203
Die damaligen Halter waren nicht mehr in der Lage dem Hund Halsband und Leine anzulegen! Auch der Ausbilder kam nicht mehr an den Hund heran! Nachdem Mr. T mit dem Betäubungsgewehr narkotisiert wordenwar, kam er zu uns. Das Verhalten von Mr. T spricht dafür, dass er wohl heftige Erfahrungen mit einem Stromhalsband gemacht haben muss. Freilaufen oder Ballspielen ist kein Problem, Körperkontakt mag er nicht wirklich und den Halsbereich verteidigt Mr. T "auf Leben und Tod", so dass eine Vermittlung nicht in Frage kommt. Mr. T lebt bei uns mit Donna zusammen und hat alle Zeit der Welt, sein Trauma zu verarbeiten.

 

Lilly
ist eine in 2006 geborene und extrem scheue Mischlingshündin, die wir im November 2007 aus einem durch das Veterinäramt wegen schlechter Haltung aufgelösten Tierheimbetrieb tragend übernommen haben.
http://tierhof-straelen.de/wp/?p=5216
Auslandstierschützer hatten Lilly in der priv. Tierheimeinrichtung abgeparkt, wo sich die ohnehin schon ängstliche Hündin selbst überlassen war und der Vermehrung freier Lauf gelassen wurde… Das Foto von der ca. 4 Monate jungen Lilly im Impfausweis spricht Bände. Lilly fühlt sich in ihrem Rudel sehr wohl und wird ihre Scheu und das Misstrauen Fremden gegenüber wahrscheinlich nicht mehr abbauen, so dass sie bei uns bleiben wird.