Am 18.07.2014 erreichte uns ein Notruf, dass ein Hofeigentümer nach seiner Urlaubsrückkehr einen Kater mit eingeklemmter Pfote im Kipp-Glasbausteinfenster vorgefunden hat, der sich wohl schon länger in dieser misslichen Lage befand. Eine Befreiung des Katers war ihm nicht möglich, da dieser sich bei Annährung wie wild gebärdete, so dass zu befürchten war, dass dieser sich bei Bedrängnis noch weiter verletzt.

Wir informierten sofort unsere Tierärztin, die sich direkt zu dem verunfallten Tier begab. Der Kater (unkastriert und vermutlich wilder Freigänger) wurde narkotisiert und aus der Misere befreit.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen/schlechtem Allgemeinzustand und dem nicht mehr zu rettenden Vorderbein wurde der Kater von seinem Leid erlöst.

So traurig es auch ist, dass das Leben des Katers nicht gerettet werden konnte, bleibt zumindest ein kleiner Trost, dass er nun von weiteren Schmerzen und Qualen befreit ist.

Für den Fall, dass der Kater vermisst werden sollte, haben wir das Foto veröffentlicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.